Suchen  

Aktuelles

Der Bereich Downloads steht ab sofort zur Verfügung

Blockierbare
Gasdruckfedern

Diese Feder funktioniert im Grunde genauso wie eine Gasdruckfeder, kann aber in jeder beliebigen Position kontinuierlich blockiert werden.

Kräfte: von 150 Newton (= 15 Kg) bis 1200 Newton (=120 Kg)
Hublänge: von 20 mm bis 500 mm

Die Blockierung kann in drei Varianten geliefert werden: 
- Flexibel blockierbare Gasfeder
- Starre Blockierung in Zugrichtung
- Starre Blockierung in Druckrichtung  

Diese Federn können in jeder beliebigen Position montiert werden, es wird jedoch empfohlen, diese Feder mit dem Auslösestift nach unten zu montieren, um das Eindringen von Schmutz zu vermeiden. 


Flexibel blockierbare Gasfeder
 
Eine flexibel blockierbare Gasfeder hat Gas an beiden Seiten des Kolbens. Wenn genügend Kraft auf die Kolbenstange in Zug- oder Druckrichtung  ausgeübt wird, wird dieses Gas zusammengepresst und der geschlossene Kolben wird damit einige Millimeter von der blockierten Position bewegt. Wenn die Kraft nachlässt, kehrt der Kolben in die Position zurück, wo er blockiert ist.  Dies verleiht der Feder ihre charakteristische Bewegung.
 
Um die maximale Lebensdauer der Feder sicher zu stellen, wird eine kleine Menge Öl eingefügt. Somit ist die Dichtung gut geschmiert, wenn die Feder in der normalen Position mit der Kolbenstange nach unten montiert wird. Andere Einbaupositionen sind dennoch möglich, indem man eine weitere Ölkammer einsetzt. 
 

In Zugrichtung starr blockierbare Gasfeder
 
In Zugrichtung blockierbare Gasfeder hat Öl an beiden Seiten des Kolbens. Der Kammer zwischen der Stelle, wo der Kolben in das Gehäuse eintritt und der Kolbenstange ist immer ganz gefüllt mit Öl. Weil sich Öl nicht komprimieren lässt, kann sich der Kolben nicht bewegen, wenn eine Zugkraft an der blockierten Kolbenstange auftritt.
 
Wenn eine in Zugrichtung starr blockierbare Feder mit einer Druckkraft belastet wird, steht nur das komprimierte Gas der Kraft entgegen und überträgt diese von der Kolbenstange zu dem sich bewegenden Kolben im Zylinder. Das Gas wird komprimiert und die Stange bewegt sich. Da sich das Öl auf der anderen Seite des Zylinders nicht ausdehnen kann, ist die Bewegung wesentlich geringer als bei einer flexibel blockierbaren Feder.
 
Eine in Zugrichtung blockierbare Feder kann in jeder beliebigen Lage angebracht werden.  
 

In Druckrichtung starr blockierbare Gasfeder
 
Diese Feder ist identisch mit der in Zugrichtung starr blockierbaren Feder. Das Öl befindet sich auf beiden Seiten des Kolbens. Jedoch ist bei einer starr in Druckrichtung blockierbaren Feder der Raum am geschlossenen Ende des Zylinders ganz mit Öl gefüllt. Da sich Öl nicht komprimieren lässt, kann sich der geschlossene Kolben nicht bewegen. 
 
Wenn eine in Druckrichtung starr blockierbare Feder mit einer Zugkraft belastet wird, drückt der geschlossene Kolben das Gas in der Kammer hinter den schwimmenden Kolben durch das Öl zusammen. Das Gas wird komprimiert und die Kolbenstange bewegt sich. Da sich das Öl in dem Raum am geschlossenen Ende des Zylinders nicht ausdehnen kann, ist diese Bewegung geringer als bei einer flexibel blockierbaren Feder.
 
Um die maximale Lebensdauer der Feder sicher zu stellen, wird eine kleine Menge Öl in die Gaskammer eingefügt. Somit ist die Dichtung gut geschmiert, wenn die Feder in der normalen Position mit der Kolbenstange nach unten montiert wird. Andere Einbaupositionen sind möglich indem man eine weitere Ölkammer einsetzt.
 
Ein Ablassventil ist bei einer starr in Druckrichtung blockierbaren Gasfeder technisch nicht möglich.

Direkter Kontakt

Sie können uns während unserer Bürozeiten kostenfrei anrufen.
Einfach auf den Knopf klicken, Ihre Telefonnummer eingeben und Sie werden kostenfrei direkt mit uns verbunden.

kostenlos anrufen
powered by
branchen-info.net
NUR INNERHALB DEUTSCHLANDS !
 
Außerhalb Deutschlands:

Einfach auf den Knopf klicken, Ihre Telefonnummer eingeben und wir rufen Sie innerhalb weniger Minuten kostenfrei zurück.