Gasfedern > Gasdruckfedern | Blockierbare gasdruckfedern | Gaszugfedern | Blockierbare gaszugfedern

Blockierbare Gaszugfedern

Blockierbare_Gasfeder_TSC Gas SpringDiese typen feder sind eine Kombination aus einen Blockierbare Gasfedern komplett Starr und einen Standard Gaszugfedern und sind stufenlos über den kompletten Hub arretierbar.

Auch Gaszugfedern erhalten Sie mit Ihrer allen Features auf Ihren Anwendungsfall abgestimmt.

Unser programm bietet Ihnen Blockierbare Gasfedern in großer Auswahl und damit immer das richtige Produkt für jede Einbausituation. Wir können fast alle Produktionswünsche kurzfristig, d.h. innerhalb weniger Tage oder Wochen, erfüllt werden. Passend zum federn bieten wir also die bedienungssystemen an.

Sortiment Blockierbare Gaszugfedern :

  • Blockierbare_Gasfeder_TSC Gas SpringKraft (F1) 50 – 1500 Newton
  • Durchmesser Kolbenstange 10 mm
  • Durchmesser Zylinder 28 mm
  • Ausschubkraft (F1) Kraft von 50 Newton bis 1500 Newton
    • Kraft druck 10000 Newton
    • Kraft zug 10000 Newton
  • Anschluss Kolbenstange M10x1
  • Anschluss Zylinder M10 M8
  • Material Ausführungen :
  • Blockierbare_Gasfeder_TSC Gas SpringKraft (F1) 200 – 4000 Newton
  • Kraft druck 10000 Newton
  • Kraft zug 10000 Newton
  • Durchmesser Kolbenstange 14 mm
  • Durchmesser Zylinder 40 mm
  • Anschluss Kolbenstange  M10x1
  • Anschluss Zylinder M14x1.5
  • Material Ausführungen :

Ich brauche gerne mehr info uber :

Blockierbare Gaszugfedern

Ja, ich empfange also gerne die newsletter

* Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert

* = Pflichtfeld

Theme BCF By aThemeArt - Proudly powered by WordPress .
BACK TO TOP

Schmutzabstreifer:

Ein Schmutzabstreifer reinigt die Kolbenstange, wenn die Kolbenstange hineingedrückt wird und verhindert, dass Schmutz wie Staub oder Sand die Dichtung beeinträchtigt. In einer schmutzigen Umgebung verlängert dies daher die Lebensdauer einer Gasfeder.

Ventil:

Ein Ventil ermöglicht es, die Kraft beim Einbau der Gasfeder genau auf die jeweilige Anwendung einzustellen. Wir liefern Ihnen eine Gasfeder mit einem zu hohen Druck, den Sie mit dem Ventil reduzieren können, bis die erforderliche Kraft erhalten bleibt

(Anleitung zur Bedienung finden Sie im Download Bereich).

Kunststoff Schutzrohr

Ein Kunststoffschutzrohr schützt die Kolbenstange vor Beschädigungen durch Kratzer und Schmutz, die von außen auf die Kolbenstange einwirken und dadurch die Lebensdauer der Gasfeder beeinträchtigen können.

Diese Kunststoffschutzrohre können auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Stahl-Schutzrohr

Ein Stahlschutzrohr schützt die Kolbenstange nicht nur vor Kratzern und Schmutz, sondern bietet auch Stabilität für die Gasfeder bei längeren Hublängen und verringert das Risiko von Biegungen und gegebenenfalls Knicken der Kolbenstange. Diese Stahlschutzrohre können auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Einschub-Sicherheitsrohr

Ein Einschub-Sicherheitsrohr blockiert die Gasfeder automatisch, wenn sie vollständig ausgefahren wird, und verhindert das plötzliche Einfahren oder Herunterfallen von Klappen oder Luken. Darüber hinaus schützt es die Kolbenstange vor Kratzern und Schmutz von außen. Um die Gasfeder einzufahren, muss die Blockierung manuell entriegelt werden.

Pro Luke / Konstruktion wird nur ein Einschub-Sicherheitsrohr angewendet

Die nutzbare Hublänge wird durch den Einschubschutz reduziert.

Dieser Einschubschutz kann auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Fettkammer

Die Verwendung einer Fettkammer verringert die Reibung der Gasfeder und stellt die Schmierung der Kolbenstange und der Dichtung sicher, wodurch die Gasfeder in jeder Lage eingebaut werden kann. Auch schützt die Fettkammer die Kolbenstangedichtung vor Austrocknung, wenn sie länger nicht verwendet wird oder gegen Druckverlust, wenn Gasfedern längere Zeit gelagert werden.

Reibungselement:

Das Reibungselement erhöht die Reibungskraft der Kolbenstange, für eine optimale Kraft- / Gewichtsverteilung. Es ermöglicht, die Gasfeder in den verschiedenen Stellungen zu halten.

Dieses wird oft zur Positionierung von Fenstern, Luken und Solarien usw. verwenden.

Hoch-Temperatur Einsatz

Standard ist eine Gasfeder ausgelegt für eine Umgebungstemperatur von 20 Grad.

Wenn Gasfedern dauerhaft höheren Temperaturen ausgesetzt sind (Max +200 Grad), empfiehlt es sich, diese mit Spezialdichtungen auszuführen Außerdem ist eine Erhöhung der Kraft der Gasfeder von 3,3 bis 3,5% alle 10 Grad-Temperaturdifferenz zu berücksichtigen.

Niedrig-Temperatur Einsatz

Standard wird eine Gasfeder ausgelegt für ein Umgebungstemperatur von 20 Grad.

Wenn Gasfedern dauerhaft niedrigen Temperaturen ausgesetzt sind (Max -40 Grad), empfiehlt es sich, diese mit Spezialdichtungen auszuführen Außerdem ist eine Reduzierung der Kraft der Gasfeder von 3,3 bis 3,5% alle 10 Grad-Temperaturdifferenz zu berücksichtigen

Ohne Dämpfung

Bei Gasfedern ohne Dämpfung ist die Einfahr- und Ausfahrgeschwindigkeit deutlich höher als bei einer Standardgasfeder. Das Fehlen einer Bremswirkung am Ende der Hubbewegung führt zu einem schlagartigen Endanschlag. Dies muss bei der Auswahl der geeigneten Befestigungselemente berücksichtigt werden.

Dynamischer Dämpfung / Trennkolben

Bei dieser Dämpfungsmethode wird eine kontrollierte Dämpfung über den gesamten Hub der Gasfeder realisiert. Die Einbaulage der Gasfeder hat keinen Einfluss auf die Dämpfungscharakteristik. Diese Dämpfung wurde speziell für den Einsatz in hochwertigen technischen Maschinen und medizinischen Geräten entwickelt.

Bei dieser Option ist möglicherweise mit einer längerer Einbaulänge zu rechnen.

Hydraulische Dämpfung

Bei Gasfedern mit hydraulischer Enddämpfung wird die Hubbewegung am Anfang und Ende der Hublänge zusätzlich verlangsamt, bevor die Gasfeder ihre Endposition vollständig erreicht. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Gasfedern gemäß den Vorschriften eine korrekte Einbaulage haben, damit das beste Ergebnis erzielt wird.

Komplett Edelstahl Ausführung

Korrosionsbeständige Edelstahlgasfedern werden häufig für anspruchsvolle Anwendungen von hoher Qualität eingesetzt, beispielsweise im Schiffsbau, im Maschinenbau oder im Freien, wo Gasfedern mit Wasser, Lebensmitteln oder Chemikalien in Kontakt kommen. Hier können Sie hinsichtlich der Anwendung in Edelstahl 304 (V2a) und Edelstahl 316 (V4a) wählen.

Edelstahl 304 (V2a) wird häufig im Maschinenbau verwendet, wo die Korrosionsbeständigkeit der Gasfeder erforderlich ist und die anderen Bedingungen jedoch keinen wesentlichen Einfluss auf die Gasfeder ausüben, z. B. innerhalb von Anwendungen.

Gasfedern aus rostfreiem Stahl 316 (V4a) werden verwendet, wenn die Gasfedern aggressiveren Bedingungen wie Chemikalien, Meerwasser oder anderen Außenanwendungen ausgesetzt sind. Beispiele hierfür sind Yachtkonstruktionen, bei denen die Gasfeder mit Salzwasser in Kontakt kommen kann.

Kolbenstange Edelstahl

Wenn die Funktionalität der Gasfedern in einer feuchten Umgebung wichtiger ist als die Korrosionsbeständigkeit der gesamten Gasfeder, haben wir auch die Möglichkeit, nur den wichtigsten Teil der Gasfeder, die Kolbenstange aus Edelstahl 304 (V2a), auszuführen. Ein Plus ist hier natürlich das Preisverhältnis zu einer Gasfeder komplett aus Edelstahl.

Food Grade Oil (NSF-H1)

Gasfedern enthalten standardmäßig immer eine bestimmte Menge Öl, die für die Schmierung der Kolbenstange erforderlich ist, um eine gute Funktion der Gasfeder zu gewährleisten.

Für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie, bei denen beispielsweise hohe Anforderungen an Hygiene und Lebensmittelsicherheit gestellt werden, können wir die Gasfedern mit einem speziellen synthetischen Öl in Lebensmittelqualität versorgen. Dieses Öl ist für die Verwendung in der Lebensmittelindustrie zugelassen.

Schmutzabstreifer:

Ein Schmutzabstreifer reinigt die Kolbenstange, wenn die Kolbenstange hineingedrückt wird und verhindert, dass Schmutz wie Staub oder Sand die Dichtung beeinträchtigt. In einer schmutzigen Umgebung verlängert dies daher die Lebensdauer einer Gasfeder.

Ventil:

Ein Ventil ermöglicht es, die Kraft beim Einbau der Gasfeder genau auf die jeweilige Anwendung einzustellen. Wir liefern Ihnen eine Gasfeder mit einem zu hohen Druck, den Sie mit dem Ventil reduzieren können, bis die erforderliche Kraft erhalten bleibt

(Anleitung zur Bedienung finden Sie im Download Bereich).

Kunststoff Schutzrohr

Ein Kunststoffschutzrohr schützt die Kolbenstange vor Beschädigungen durch Kratzer und Schmutz, die von außen auf die Kolbenstange einwirken und dadurch die Lebensdauer der Gasfeder beeinträchtigen können.

Diese Kunststoffschutzrohre können auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Stahl-Schutzrohr

Ein Stahlschutzrohr schützt die Kolbenstange nicht nur vor Kratzern und Schmutz, sondern bietet auch Stabilität für die Gasfeder bei längeren Hublängen und verringert das Risiko von Biegungen und gegebenenfalls Knicken der Kolbenstange. Diese Stahlschutzrohre können auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Einschub-Sicherheitsrohr

Ein Einschub-Sicherheitsrohr blockiert die Gasfeder automatisch, wenn sie vollständig ausgefahren wird, und verhindert das plötzliche Einfahren oder Herunterfallen von Klappen oder Luken. Darüber hinaus schützt es die Kolbenstange vor Kratzern und Schmutz von außen. Um die Gasfeder einzufahren, muss die Blockierung manuell entriegelt werden.

Pro Luke / Konstruktion wird nur ein Einschub-Sicherheitsrohr angewendet

Die nutzbare Hublänge wird durch den Einschubschutz reduziert.

Dieser Einschubschutz kann auch an vorhandenen Gasfedern nachgerüstet werden.

Fettkammer

Die Verwendung einer Fettkammer verringert die Reibung der Gasfeder und stellt die Schmierung der Kolbenstange und der Dichtung sicher, wodurch die Gasfeder in jeder Lage eingebaut werden kann. Auch schützt die Fettkammer die Kolbenstangedichtung vor Austrocknung, wenn sie länger nicht verwendet wird oder gegen Druckverlust, wenn Gasfedern längere Zeit gelagert werden.

Reibungselement:

Das Reibungselement erhöht die Reibungskraft der Kolbenstange, für eine optimale Kraft- / Gewichtsverteilung. Es ermöglicht, die Gasfeder in den verschiedenen Stellungen zu halten.

Dieses wird oft zur Positionierung von Fenstern, Luken und Solarien usw. verwenden.

Hoch-Temperatur Einsatz

Standard ist eine Gasfeder ausgelegt für eine Umgebungstemperatur von 20 Grad.

Wenn Gasfedern dauerhaft höheren Temperaturen ausgesetzt sind (Max +200 Grad), empfiehlt es sich, diese mit Spezialdichtungen auszuführen Außerdem ist eine Erhöhung der Kraft der Gasfeder von 3,3 bis 3,5% alle 10 Grad-Temperaturdifferenz zu berücksichtigen.

Niedrig-Temperatur Einsatz

Standard wird eine Gasfeder ausgelegt für ein Umgebungstemperatur von 20 Grad.

Wenn Gasfedern dauerhaft niedrigen Temperaturen ausgesetzt sind (Max -40 Grad), empfiehlt es sich, diese mit Spezialdichtungen auszuführen Außerdem ist eine Reduzierung der Kraft der Gasfeder von 3,3 bis 3,5% alle 10 Grad-Temperaturdifferenz zu berücksichtigen

Ohne Dämpfung

Bei Gasfedern ohne Dämpfung ist die Einfahr- und Ausfahrgeschwindigkeit deutlich höher als bei einer Standardgasfeder. Das Fehlen einer Bremswirkung am Ende der Hubbewegung führt zu einem schlagartigen Endanschlag. Dies muss bei der Auswahl der geeigneten Befestigungselemente berücksichtigt werden.

Dynamischer Dämpfung / Trennkolben

Bei dieser Dämpfungsmethode wird eine kontrollierte Dämpfung über den gesamten Hub der Gasfeder realisiert. Die Einbaulage der Gasfeder hat keinen Einfluss auf die Dämpfungscharakteristik. Diese Dämpfung wurde speziell für den Einsatz in hochwertigen technischen Maschinen und medizinischen Geräten entwickelt.

Bei dieser Option ist möglicherweise mit einer längerer Einbaulänge zu rechnen.

Hydraulische Dämpfung

Bei Gasfedern mit hydraulischer Enddämpfung wird die Hubbewegung am Anfang und Ende der Hublänge zusätzlich verlangsamt, bevor die Gasfeder ihre Endposition vollständig erreicht. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Gasfedern gemäß den Vorschriften eine korrekte Einbaulage haben, damit das beste Ergebnis erzielt wird.

Komplett Edelstahl Ausführung

Korrosionsbeständige Edelstahlgasfedern werden häufig für anspruchsvolle Anwendungen von hoher Qualität eingesetzt, beispielsweise im Schiffsbau, im Maschinenbau oder im Freien, wo Gasfedern mit Wasser, Lebensmitteln oder Chemikalien in Kontakt kommen. Hier können Sie hinsichtlich der Anwendung in Edelstahl 304 (V2a) und Edelstahl 316 (V4a) wählen.

Edelstahl 304 (V2a) wird häufig im Maschinenbau verwendet, wo die Korrosionsbeständigkeit der Gasfeder erforderlich ist und die anderen Bedingungen jedoch keinen wesentlichen Einfluss auf die Gasfeder ausüben, z. B. innerhalb von Anwendungen.

Gasfedern aus rostfreiem Stahl 316 (V4a) werden verwendet, wenn die Gasfedern aggressiveren Bedingungen wie Chemikalien, Meerwasser oder anderen Außenanwendungen ausgesetzt sind. Beispiele hierfür sind Yachtkonstruktionen, bei denen die Gasfeder mit Salzwasser in Kontakt kommen kann.

Kolbenstange Edelstahl

Wenn die Funktionalität der Gasfedern in einer feuchten Umgebung wichtiger ist als die Korrosionsbeständigkeit der gesamten Gasfeder, haben wir auch die Möglichkeit, nur den wichtigsten Teil der Gasfeder, die Kolbenstange aus Edelstahl 304 (V2a), auszuführen. Ein Plus ist hier natürlich das Preisverhältnis zu einer Gasfeder komplett aus Edelstahl.

Food Grade Oil (NSF-H1)

Gasfedern enthalten standardmäßig immer eine bestimmte Menge Öl, die für die Schmierung der Kolbenstange erforderlich ist, um eine gute Funktion der Gasfeder zu gewährleisten.

Für Anwendungen in der Lebensmittelindustrie, bei denen beispielsweise hohe Anforderungen an Hygiene und Lebensmittelsicherheit gestellt werden, können wir die Gasfedern mit einem speziellen synthetischen Öl in Lebensmittelqualität versorgen. Dieses Öl ist für die Verwendung in der Lebensmittelindustrie zugelassen.